Die SZS bringt Zakat auf die nächste Stufe

Heutzutage wird Zakat oft mit Almosen verwechselt und als solches verwendet. Die Verwendung der Zakat hat viele unbekannte Facetten. Die Aufgabe des FSZ ist es, das Potenzial der Zakat zum Wohle unserer Gesellschaft zur Entfaltung zu bringen.

Wer in der Schweiz lebt, weiß, dass das Thema Zakat innerhalb der muslimischen Gemeinschaft bis auf wenige Ausnahmen sehr wenig bekannt ist, wie die Bücher und Seminare von Dr. Mostafa Brahami zeigen. Die Zakat, die dritte Säule des Islam, bleibt eine sehr wichtige gottesdienstliche Handlung im Leben eines jeden Muslims. Trotz ihrer Bedeutung (sie stellt eine jährliche Zahlung von 2,5 % des Vermögens dar) wurden in der Schweiz nur wenige nennenswerte Anstrengungen unternommen, um die Verwaltung und Verwendung der Zakat zu institutionalisieren.

Bildung: eine langfristige Aufgabe

Rückblickend betrachtet beschränken sich die bestehenden Defizite im Bereich der Zakat nicht auf die institutionelle Verwaltung der Zakat. Was fehlt, ist vor allem die Bereitstellung von Ressourcen für die Betroffenen, um besser zu verstehen, was Zakat ist, wie sie berechnet wird und wofür sie verwendet wird. In diesem Sinne hat das FSZ in den letzten 12 Monaten an der Entwicklung und Übersetzung eines Leitfadens (auf die Homepage auch ersichtlich) in vier Sprachen gearbeitet, der den Menschen helfen soll, die Zakat zu verstehen und zu berechnen. Dieser Leitfaden steht derzeit auf unserer Website zum Download bereit. Die Stiftung arbeitet aktiv an weiteren Leitfäden, die sich mit spezifischeren Bereichen befassen und hoffentlich in den kommenden Monaten veröffentlicht werden.

Es ist wichtig, dieses Thema zu kultivieren, einen Dialog innerhalb der Gemeinschaft zu schaffen, die Diskussion zu öffnen und den Menschen zu ermöglichen, ihre Fragen über Zakat zu stellen, fundierte Antworten zu erhalten und das wahre Potenzial von Zakat zu verstehen.

Digitalisierung für die Zakat-Berechnung

Wir leben im 21. Jahrhundert, dem Jahrhundert der Digitalisierung. Wenn die Dienstleistungen, die wir in unserem täglichen Leben nutzen, immer digitaler werden, gibt es keinen Grund, warum das Gleiche nicht auch mit der Zakat passieren kann. Das FSZ setzt auf die Digitalisierung seiner Dienstleistungen, insbesondere wenn es um die Berechnung und Auszahlung der Zakat geht. Die Bereitstellung von Lehrmaterial ohne die Möglichkeit, Zakat einfach, sicher und schnell online zu berechnen und zu bezahlen, wäre reine Zeitverschwendung.

Die Digitalisierung geht Hand in Hand mit einer sicheren Bezahlung. Jeder Zakat-Zahler oder Spender hat über die FSZ-Website Zugang zu einer sicheren und absolut zuverlässigen Zahlungsplattform. Das FSZ erfüllt die höchsten Sicherheitsstandards und arbeitet mit führenden Schweizer Finanzpartnern zusammen.

Zakat als Instrument zur Umverteilung von Reichtum

Die Zakat ist nicht nur ein Mehrwert für unsere Gesellschaft, sondern erfüllt auch ein echtes Bedürfnis. In unserem Land ist die Vorstellung, dass es Armut oder Prekarität in der Schweiz nicht (oder nur in Entwicklungsländern) gibt, noch zu oft in den Köpfen der Menschen verankert.

Trotz der Tatsache, dass die Schweiz einen der höchsten allgemeinen Lebensstandards in Europa genießt, ist Armut ein ernstes Problem, das wir nicht ignorieren sollten. In der Schweiz lebten nach den neuesten Zahlen des Bundesamts für Statistik (2019) 8,7 % der Schweizer Bevölkerung in Einkommensarmut. Dies entspricht etwa 735.000 Menschen. Darüber hinaus hatten 12,2 % Schwierigkeiten, über die Runden zu kommen. Dabei ist zu beachten, dass in diesen Zahlen die Auswirkungen der Pandemie noch nicht berücksichtigt sind.

Um einen wirklichen Beitrag und eine Lösung für dieses Problem leisten zu können, werden die effektivsten Ergebnisse durch die Bündelung der Zakat und die Konzentration ihrer Verteilung auf die lokale Ebene erzielt, um die Umwelt, in der wir leben, positiv zu beeinflussen. So endet unsere Verantwortung, Bedürftige zu unterstützen, nicht mit der Bereitstellung von Mitteln, sondern wir wollen ihnen auch helfen, finanziell unabhängig zu werden. Wir bemühen uns, die Zakat als Katalysator und Mittel zur Umverteilung des Reichtums in unserem Land zu nutzen.

Saâd Dhif

Schweizer Zakatstiftung

Präsident

ZUM ARTIKEL