Eine transformative und kontextualisierte Verteilung der Zakat

Egal, ob eine Person verschuldet ist, sich in einer schwierigen finanziellen Situation befindet oder eine einmalige Hilfe benötigt, die Zakat muss auf eine transformative Weise verwendet werden. Unser Ansatz muss auch transformativ sein.

Egal, ob eine Person verschuldet ist, sich in einer schwierigen finanziellen Situation befindet oder eine einmalige Hilfe benötigt, die Zakat muss auf eine transformative Weise verwendet werden. Unser Ansatz muss auch transformativ sein.

Die Schweizerische Stiftung für Zakat möchte es der muslimischen Gemeinschaft in der Schweiz erleichtern, die Zakat zu verstehen, zu zahlen und gegebenenfalls zu erhalten. Zum einen ermöglicht es dem Spender, den zu zahlenden Betrag genau zu kalkulieren und gibt ihm einfachen Zugang zu einer Vielzahl von sicheren und zuverlässigen Zahlungsmitteln. Auf der anderen Seite ist es die Aufgabe der Stiftung, die Zakat so zu verteilen, dass das Individuum gestärkt wird. Die Sozialarbeiter der SZS arbeiten ständig an der Vervollständigung und Verbesserung der stiftungsinternen Prozesse im Bereich der Begleitung und Unterstützung von Familien und Einzelpersonen in schwierigen Situationen.

Einfacher Zugang

Um hilfsbedürftigen Menschen den Weg zu uns zu erleichtern, können sie über die Rubrik „Zakat beantragen“ auf unserer Website einen Antrag auf Unterstützung stellen, der dann von unseren Sozialarbeitern bearbeitet wird. Die Stiftung ist bestrebt, die Anzahl der Kanäle (online und offline) zu erhöhen, damit die Menschen, die unsere Unterstützung benötigen, die Stiftung auch erreichen können. Der Fokus wird also immer auf dem einfachen Zugang zu den Dienstleistungen, der Effizienz und der Reichweite der Zakat-Umverteilung liegen.

Ein ganzheitlicher Ansatz

Bei der sozialen Betreuung verfolgt die Stiftung einen ganzheitlichen Ansatz, der alle Lebensbereiche umfasst, sei es finanziell, sozial, spirituell oder in Bezug auf die körperliche und geistige Gesundheit. Um diesen multidisziplinären Ansatz umsetzen und aufrechterhalten zu können, ist es für die SZS unabdingbar, Fachleute aus den Bereichen Sozialarbeit, Psychologie und Recht in seinem Sozialdienstteam zu haben. Es ist wichtig zu verstehen, dass die Zakat nicht nur ein finanzieller Transfer ist. Um Menschen auf ihrem Weg in die Selbstständigkeit zu begleiten, ist es mehr als notwendig, mehrere Kernkompetenzen zu kombinieren.

Langfristige Unterstützung

Die „soziale Finanzierung“ der Zakat (Zakat Social Finance auf Englisch) führt zu einer goldenen Regel, die einen direkten Einfluss auf den Ansatz der SZS zur Umverteilung der Zakat in der Schweiz hat. Das ultimative Ziel der Zakat ist es, jeden Bedürftigen zu befähigen, in Zukunft ein Zakat-Zahler zu werden.

Um dieses Ziel zu erreichen, muss die SZS die Familien und Einzelpersonen nicht nur punktuell begleiten, sondern eine dauerhafte Nachbetreuung gewährleisten, die es ihnen ermöglicht, völlig selbständig und gelassen in ihre Zukunft zu gehen.

Redaktion SZS

ZUM ARTIKEL