Zakat

Beginn deine eigene Tradition mit deiner Zakat.

Zakat ist die dritte von den fünf Säulen im Islam. Im Quran wir die Zakat oft zusammen mit dem täglichen Gebet (Salah) erwähnt. Dies hebt ihre Wichtigkeit hervor. Die Zakat muss für das gesamte Vermögen eines Muslims bezahlt werden, sofern es einen als Nisab bekannten Mindestbetrag übersteigt. Die Zakat beträgt in der Regel 2.5% (oder 1/40) vom Ersparten und Besitz.

Der individuell zu zahlende Zakatbetrag hängt davon ab, wieviel Geld und/oder Kapitalanlagen der Zakatpflichtige besitzt. Der Quran erwähnt keine genauen Richtlinien bezüglich der zakatpflichtigen Besitzformen. Ebenfalls gibt es keine spezifischen Prozentangaben, welche verlangt werden. Üblicherweise (aus der prophetischen Praxis) beträgt der zu zahlende Zakatbetrag für das Kapitalvermögen (z.B. Geld) 2.5% (1/40). Zusätzlich wird Zakat für Folgendes bezahlt; landwirtschaftliche Ware, Edelmetall, Industriemineralien und Tierbestand. Dabei variiert der Prozentsatz, abhängig von der Art der Ware, zwischen 2.5% und 20% (⅕).

Das Einsammeln und die Verteilung der Zakat wurde historischerweise vom Staat durchgeführt. Ein institutionalisierter Mechanismus, welcher dem Zweck diente, die Zakat an die zu verteilten, welche es am Nötigsten hatten. Die Schweizer Zakat Stiftung ist eine Institution, die nicht nur Zakat verteilt. Sie beobachtet stets die Bedürfnisse der Gemeinschaft. Pflegt den Kontakt und die Vernetzung zu den gefährdet Gruppen. Sie entwickelt eine Strategie um eine Unterstützung sicherzustellen, die Antragstellende befähigt ihre Selbständigkeit zu erlangen.

Die Zakat wird gebündelt und lokal verteilt,
um einen Wandel in Deinem direkten Umfeld herbeizuführen.

Professionalität und Transparenz gehen Hand in Hand. Wir von der SZS sind überzeugt, dass muslimische Wohltätigkeitsorganisationen und Stiftungen in Bezug auf Governance und Transparenz vorbildlich sein müssen. Finden Sie heraus, wie Ihre Zakat verwaltet wird.

Nur gemeinsam können wir das vollständige Potential des Zakats erreichen. Wir helfen den Bedürftigsten unter uns und bereichern den Beitrag des Islam zur Schweizer Gesellschaft.

Ähnlich wie lokale Steuern soll auch Zakat mehrheitlich lokal und vor Ort verteilt werden, damit wird auch ein strategisches Ziel der SZS erreicht. Die lokale Verteilung der Zakat stärkt die Gemeinschaftsbildung und das Zugehörigkeitsgefühl der Individuen einer Gemeinschaft. Die Bewohner einer Gemeinschaft kennen die besten und effizientesten Arten, wie sie die notwendige Sozioökonomisch Umgebung kultivieren können, damit der Islam und die Muslime zu einem gesellschaftlichen Nutzen betragen.

Wie können wir dem Zweck und Ziel des Zakat dienen?

  • Erstens, indem wir die acht Bereiche des Zakat, die (Quran 9:60) erwähnt werden, vollständig abdecken. Dadurch leisten wir die notwendige Unterstützung zu denjenigen, die es am dringendsten brauchen. Gleichzeitig stärken und fordern wir die Institutionen der Gesellschaft sowohl auch das gesellschaftliche Engagement.
  • Zweitens, die Gelehrten sind sich einig, dass die eigene und lokale Gesellschaft den grössten Anspruch auf unseren Zakat hat. Daher liegt die größte Priorität und Verpflichtung unseren Nächsten zu dienen, weil wir unsere eigene gesellschaftliche Lage und deren Bedürfnisse am besten verstehen und kennen.
  • Drittens, eine zentrale Ansammlung der Ressourcen ist strategisch und sinnvoll, solange es effizient und vertrauenswürdig ist.

Durch das Zahlen der Zakat erfüllen wir unsere islamische Verpflichtung auf die Art und Weise die uns Allah vorgeschrieben hat. Die lokale Verteilung des Zakat hat die folgenden positiven Auswirkungen auf unsere Gesellschaft:

  • Die Zugehörigkeit wird verstärkt, in dem den Bedürftigen unserer Gesellschaft geholfen und ihre Lage verbessert wird. Somit können sie ebenfalls danach streben, Zakat Zahler zu werden.
  • Durch die inländische Zakat Verteilung verbessern wir unser gesellschaftliches Religionsverständnis und ermutigen die Individuen der Gesellschaft, sich aktiv an der Verbesserung und Stärkung ihrer Gesellschaft teilzunehmen. Gleichzeitig wird das Erscheinungsbild des Islams und der Muslime verbessert.
  • Dadurch ermöglichen wir es den Muslimen ihre Religion vermehrt zu praktizieren, erfolgreich zu sein und der Gesellschaft einen wichtigen und nützlichen Beitrag zu leisten, sodass die positive Auswirkung sich auf jeden in unserer Gesellschaft auswirkt. Wir profitieren somit hoffentlich nicht nur im Diesseits sondern auch im Jenseits, so Gott will.